über mich

Nach meinem Abitur 2002 habe ich kurz überlegt, ob ich Medien- und Printdesign in Nürnberg studieren soll, aber nur kurz, dann bin ich wegen der Liebe meines Lebens in die Dreisammetropole gezogen, um Philosophie und Neuere deutsche Literatur zu studieren.

Und ich habe lang und gerne studiert. In der Germanistik habe ich mich auf Lyrik und Dramatik spezialisiert, philosophisch hat mich die Phänomenologie fasziniert. Bereits während meines Studiums habe ich als HiWi gearbeitet und viele kostbare Einblicke in das universitäre Leben erhalten. Als einer der letzten Magister habe ich meine Abschlussarbeit über Rilkes ›Duineser Elegien‹ geschrieben.

Außerdem habe ich bereits in meinem zweiten Semester angefangen Theater zu spielen, Regie zu führen und das Design für die Plakate zu übernehmen. Eine Leidenschaft, die allein durch die Geburt meiner ersten Tochter 2010 unterbrochen wurde. Wirklich abstinent war ich allerdings nur zwei Jahre:)

Nach meinem Abschluss habe ich weiterhin als Hiwi gearbeitet und meine Tochter betreut, während die Liebe meines Lebens im Referendariat war und leider schwer erkrankte.

Aber: Wir haben es geschafft! Und ich konnte im Anschluss als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Freiburg arbeiten. Das Projekt, an dem ich beteiligt war, beschäftigte sich mit der digitalen Erfassung der Gelehrten- und Dichterbibliothek Christoph Martin Wielands (1733-1813). Das Ergebnis kann hier eingesehen werden. Die im Zusammenhang mit dem Projekt avisierte Dissertation über Wielands Märchen konnte bis auf den heutigen Tag nicht realisiert werden. Dafür habe ich zwei gute Gründe: Die Geburt meiner Tochter Nummer 2 (2015) und Nummer 3 (2016). Und für die Dissertation habe ich ja auch noch Zeit:)

Nachdem das Projekt 2016 nicht verlängert wurde, folgten Jahre der beruflichen Umorientierung, in denen ich an der Uni gejobbt habe und meinen väterlichen Pflichten und Privilegien nachgekommen bin. Bis ich im Februar 2019 eine Stelle als Sekretär an der Johann-Peter-Hebel-Grundschule in Gundelfingen erhalten habe. Kurz darauf habe ich mich als Texter selbständig gemacht. And here we are…:)

Wer mag, kann alles gerne auch nochmal hier nachlesen.